Das digital.learning.lab startet die nächste Phase

Digital, interaktiv und offen: Ab sofort können Lehrkräfte auf der Plattform digital.learning.lab eigene Unterrichtsbausteine öffentlich erstellen und teilen.


bild_dll

Entwickelt wurde das digital.learning.lab Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) an der Technischen Universität Hamburg (TUHH), der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und der Joachim Herz Stiftung.
Seit dem Launch der Plattform im September 2018 konnten über 180 Bausteine unter digitallearninglab.de für den eigenen Unterricht heruntergeladen und weiterverwendet werden. Das Angebot reicht von der Anleitung zur Produktion wissenschaftlicher Podcasts über Stop-Motion-Videos für den Chemieunterricht bis hin zu digitalen Plattformen für das gemeinsame Erarbeiten von Kurzgeschichten.

Jetzt öffnet sich die Plattform und lädt Lehrkräfte aus ganz Deutschland zum Mitmachen ein. Durch die Weiterentwicklung des digital.learning.lab können Lehrkräfte Bausteine mit Unterrichtsimpulsen entwickeln und so in einen interaktiven Austausch miteinander treten. Zur Qualitätssicherung werden neue Inhalte durch Expertinnen und Experten der Hamburger Schulbehörde sowie der TUHH gesichtet.

Weitere Informationen können Sie dem Internetauftritt des digital.learning.lab unter digitallearninglab.de entnehmen.