Norddeutsches Dissertations-Kolloquium am iTBH

Seit der Auftaktveranstaltung im November 2014 an der Technischen Universität Hamburg treffen sich Nachwuchsforscher_innen zweimal im Jahr zum Norddeutschen-Dissertations-Kolloqium. Das Ziel des Zusammentreffens ist der vernetzte Austausch zu Forschungsthemen aus den Bereichen der Lehrerbildung, Berufswissenschaft und Hochschuldidaktik, um Fragestellungen auch über die Standorte und Fachrichtungen hinaus zu diskutieren. So soll nicht nur der Nachwuchs im Promotionsprozess gefördert, sondern auch der Forschungsstandort Norddeutschland gefestigt werden. Das Kolloquium wird in regelmäßigen Abständen an wechselnden Standorten ausgetragen. Hieran beteiligen sich:

  • Das Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (ifbe) der Leibnitz-Universität Hannover
  • Das Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (iTBH) der Technischen Universität Hamburg
  • Das Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat) der Universität Flensburg
  • Das Institut für Technik und Bildung der Universität Bremen

Bei den bisherigen Kolloquien wurden u. a. Forschungsarbeiten zu den Themenbereichen „Professionalität in der Lehrerbildung“, „Digitale Hochschullehre“ und „Überfachliche Kompetenzen in der beruflichen Bildung“ vorgestellt.
Wir freuen uns schon jetzt über die Einladung an die Universität Bremen im Herbst 2016!