Gestaltung und Nutzung technischer Lernumgebungen

ALT_Banner+

Das Seminar

Die Gestaltung von technischen Lernumgebungen zur Befähigung der Lernenden zum Handeln und Gestalten
in technisch geprägten Lebenssituationen ist eine zentrale Aufgabe von Arbeitslehre/Technik-Lehrenden an allgemeinbildenden Schulen. Im Seminar entwickeln die Studierenden domänenbezogen und kriteriengeleitet technische Lernumgebungen, führen diese durch und evaluieren ihre Arbeitsergebnisse.

ALT_Konzept

Im Seminar zu erreichende Lernergebnisse

Fachkompetenz

Die Studierenden ...

  • reflektieren technische Sachsysteme im Kontext von ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Erscheinungen und Problemen
  • erarbeiten fachliche Themen selbstständig und bereiten sie zielgruppengerecht auf
  • entwickeln und gestalten eine technische Lernumgebung kriteriengeleitet
  • entwickeln und gestalten Lernsituationen kompetenz- und handlungsorientiert
  • erstellen Lehr- und Lernmaterialien für Lernsituationen zielgruppengerecht

Personale Kompetenz

Die Studierenden ...

  • planen Projekte selbstständig im Team, führen diese durch und reflektieren ihre Entscheidung an wissenschaftlichen Theorien, Konzepten und Methoden

Weiterführende Literatur

  • Berben, T. (2006). Arbeitsprozessorientierte Lernsituationen und Curriculumsentwicklung in der Berufsschule. Didaktisches Konzept für die Bildungsgangarbeit mit dem Lernfeldansatz. (Berufsbildung, Arbeit und Innnovation - Dissertationen/Habilitationen) (Bd. 12). Bielefeld: W. Bertelsmann, S. 437-447.
  • Ropohl, G. (2004). Arbeits- und Techniklehre. Philosophische Beiträge zur technologischen Bildung.
    Berlin: Edition Sigma, S. 48-55.
  • Interdisziplinäre Arbeitsgruppe BHTW (2006). Kerncurriculum Lernbereich Beruf-Haushalt-Technik-Wirtschaft/Arbeitslehre. JSSE 5 (3) 98-116. URL: http://www.jsse.org/index.php/jsse/article/view/1024